aktuell24

Meldungen

Seite 1

Dienstag, 23.07.2019, 20:03 Uhr Clausthal-Zellerfeld, Lkr. Goslar, Niedersachsen
News ID 2372
Aufmerksame Badegäste retten Ertrunkenem das Leben:

26-Jähriger geht beim Baden unter - Besucher bemerken das Unglück und alarmieren Rettungskräfte - Einheiten können durch gute Einweisung von Ersthelfern den Bewusstlosen bereits nach fünf Minuten retten - Hubschrauber fliegt Mann nach Reanimation in Klinik

Einsatzkräfte loben explizit das vorbildliche Verhalten der Augenzeugen - Feuerwehr gibt wichtige Tipps, damit das Badevergnügen nicht in der Katastrophe endet

Der erfrischende Badespaß endete für einen 26-Jährigen am Dienstagabend fast tödlich. Der Mann war bei Clausthal-Zellerthal in den dortigen Eschenbacher Teich gesprungen. Doch nach einigen Minuten geriet er in Schwierigkeiten und hatte Probleme sich über Wasser zu halten. Gäste am Strand wurden auf das beginnende Drama im Badesee aufmerksam. Als sie bemerkten, dass der Mann ...weiterlesen

Dienstag, 23.07.2019, 17:36 Uhr Isernhagen, Region Hannover, Niedersachsen
News ID 2371
Erntearbeiten setzen Kornfeld in Brand:

Landwirt bemerkt Rauchentwicklung und alarmiert Feuerwehr - 10 Hektar Feldfläche zerstört

Flammen greifen glücklicherweise nicht auf Wald über

Rund 80 Einsatzkräfte rückten am frühen Abend nach Isernhagen-Kirchhorst aus. Hier war bei Mäharbeiten rund ein Drittel eines 30 Hektar großen Feldes in Brand geraten. In einer gemeinsamen Löschaktion mit mehreren Wehren gelang es den Einsatzkräften einen Totalverlust des Feldes zu verhindern. Die Rauchsäule war über zahlreiche Kilometer sichtbar.
Dienstag, 23.07.2019, 16:05 Uhr A39, Salzgitter, Region Nördliches Harzvorland, Niedersachsen
News ID 2370
Sattelschlepper rauscht auf Stauende:

Fahrer versucht noch auszuweichen – Kracht jedoch mit Fahrerseite in Lastwagengespann – Trucker massiv im eingeklemmt – Feuerwehr muss ihn vorsichtig befreien

Feuerwehr leidet unter hohen Temperaturen - Polizei vermutet Unaufmerksamkeit oder Ablenkung als Unfallursache

Stockender Verkehr am Dienstnachmitag auf der A39 bei Salzgitter. Ein Lastwagenfahrer erkennt die Situation zu spät. Der Trucker versucht trotzdem noch auszuweichen, jedoch kracht er mit der Fahrerseite in ein Lastwagengespann. Die Fahrerkabine verformt sich durch die Wucht des Aufpralls massiv, der Brummilenker wird eingeklemmt.

Nach Absprache mit dem Rettungsdienst befreien die ...weiterlesen

Montag, 22. Juli 2019, ca. 11:00 Uhr Uetze-Dollbergen, Region Hannover, Niedersachsen
News ID 2368
Lokomotive fängt plötzlich Feuer:

Diesellok von Güterzug gerät kurz vor Bahnhof in Brand - Feuerwehr im Großeinsatz

Bahnstrecke zwischen Hannover und Wolfsburg gesperrt - Brandursache unklar

Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof von Dollbergen in der Region Hannover ist am Montagvormittag die Diesellok eines Güterzuges in Brand geraten. Die Lokführer versuchten noch, den Brand selbst zu löschen, doch ohne Erfolg. Zahlreiche Feuerwehrleute rückten an, um gegen den Brand vorzugehen. Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Wolfsburg musste gesperrt werden.

Menschen ...weiterlesen

Samstag, 20.07.2019, 19:00 Uhr Ribbesbüttel, Lk Gifhorn, Niedersachsen
News ID 2367
Frau durch Blitzschlag verletzt:

150.000 Euro Sachschaden nach Blitzeinschlag - 17-jährige Nachbarin erlitt einen Stromschlag und wurde hierbei verletzt - Jugendliche im Krankenhaus

Gewitterfront zog am Samstag über Niedersachsen

Hier die Pressemitteilung der Polizei:

Am Sonnabendabend kam es aufgrund des Gewitters zu einem Blitzeinschlag in ein Einfamilienhaus im Sandweg in Ribbesbüttel. Die beiden Bewohner des Hauses, 46 und 56 Jahre alt, hörten den Einschlag und vernahmen kurz danach Brandgeruch. Sie konnten sich unverletzt ins Freie retten. Nachbarn hatten den Einschlag und ...weiterlesen

Samstag, 20.07.2019, 08:51 Uhr Wöltingerode, Landkreis Goslar, Niedersachsen
News ID 2366
Junge Männer haben bei heftigem Unfall keine Überlebenschance:

Audi Sportwagen kommt mit hohem Tempo von Straße ab und fliegt in Baumgruppe - Wagen wird bis zur Unkenntlichkeit zerfetzt und in mehrere Teile gerissen -21-jähriger Fahrer und 19-jähriger Beifahrer sofort tot, Mitfahrer (20) erleidet lebensgefährliche Verletzungen - Feuerwehr: "Wir haben erhebliche Probleme gehabt, weil das eine Wrackteil noch im Baum steckte." - Polizei kritisiert Gaffer in emotionaler Meldung scharf: "Meine Kolleginnen und Kollegen und insbesondere ich finden dieses Verhalten - gelinde gesagt - widerlich und wissen wirklich nicht, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht!"

Baum auf zwei Meter Höhe gefällt - Motorblock geht in Flammen auf - Beifahrer wird herausgeschleudert, die übrigen Insassen massiv eingeklemmt - Kriseninterventionsteam für Rettungskräfte im Einsatz - Polizistin angesichts des Schadenbildes: "Ich habe sowas noch nicht gesehen." - Blumen, Fotos und Kerzen am Unfallort am Tag nach dem Unglück

Das Trümmerfeld erstreckt sich über 50 Meter, das Fahrzeug ist als solches nicht mehr zu erkennen. Bei einem fürchterlichen Unfall ließen am frühen Samstagmorgen zwei junge Männer ihr Leben. Ein dritter ringt noch mit dem Tod.

Gegen 5 Uhr waren sie mit einem Audi A4 auf der Bundesstraße 241 von Goslar in Richtung Vienenburg unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der ...weiterlesen

Sonntag 14.07.2019, 04:00 Uhr + Dienstag, 16.07.2019, 14:00 Uhr Braunschweig, Niedersachsen
News ID 2365
Luft aus Reifen eines Rettungswagen gelassen:

Bürger fühlte sich durch nächtliches Motorengeräusch gestört und lässt Luft aus Reifen eines Rettungswagen - Sanitäter müssen Ersatzfahrzeug rufen - Täter in Polizeigewahrsam

Polizei, Sanitätskräfte (JUH) und Feuerwehr äußern sich zu dieser (neuen) Form von Behinderung im Einsatz befindlicher Rettungskräfte

Während eines frühmorgendlichen Rettungseinsatzes der Johanniter Unfallhilfe fühlte sich ein Anwohner derart gestört, dass er zu dem im Rettungseinsatz befindlichen Wagen geeilt war und die Luft aus den Reifen gelassen hatte. Die Sanitäter hatten dieses noch rechtzeitig mitbekommen und konnten ein Ersatzfahrzeug für den anstehenden Patiententransport bestellen. 

Der 56 jährige Täter ...weiterlesen

Sonntag, 14.07.2019, 17:16 Uhr Winsen an der Luhe, Metropolregion Hamburg, Landkreis Harburg, Niedersachsen
News ID 2364
Greenpeace-Aktivisten gegen Vernichtung von Neuwaren:

27 Meter langer Schriftzug „Für die Tonne“ soll Amazon-Gebäude bei Hamburg zieren – 40 Aktivisten zeigen ihren Unmut – „Prime Day: Ein schwarzer Tag für die Umwelt“

Greenpeace fordert ein Ressourcenschutzgesetz – Januar Petition mit 145.000 Unterschriften überreicht – Unterzeichnende fordern Zerstörungsverbot neuwertiger Waren nach dem Vorbild Frankreichs

Gegen die tagtägliche Vernichtung von neuartigen Waren demonstrieren 40 Greenpeace-Aktivisten am Sonntag am Amazon-Logistikzentrum bei Hamburg. Auf dem Dach des Gebäudes in Winsen an der Luhe bauen die Umweltschützer einen rund 27 Meter langen Schriftzug „Für die Tonne“ auf. 

Vorab steht eine Ressourcenverschwendung, die Greenpeace schon seit längerem missfällt: Die Zerstörung ...weiterlesen

Sonntag, 14.07.2019, 10:00 Uhr Schloß-Ricklingen, Region Hannover, Niedersachsen
News ID 2363
Alleinbeteiligt gegen Baum:

77-jähriger Mann kommt in leichter Linkskuve von der Kreisstraße ab und kollidiert frontal mit einem Baum - Ersthelfer versuchen den eingeklemmten Mann zu befreien - Notarzt kann nur noch Tot des Mannes feststellen

Unfallursache bislang unklar - Verkehrsunfalldienst und Unfallforschung bei der Unfallaufnahme - Polizei ermittelt unter anderem in Richtung Krankheitsfall

Warum der 77-jährige Fahrer eines Opel Astra von der Straße abkam und frontal gegen einen Baum fuhr ist bislang reine Spekulation. Fakt ist lediglich, dass der Herr in einer leichten Linkskurve einfach geradeaus und frontal gegen einen Baum fuhr.

Ersthelfer fanden das völlig zerstörte Auto auf der Kreisstraße 322 zwischen der B441 und Schloß-Ricklingen vor und ...weiterlesen

Donnerstag, 11.07.2019, 22:30 Uhr Immendorf, Lk Salzgitter, Niedersachsen
News ID 2362
Großer Polizeieinsatz nach gewalttätiger Auseinandersetzung:

Mann wird bei Messerattacke schwer verletzt - Großaufgebot der Polizei im Einsatz - Mutmaßlicher Täter weiterhin auf der Flucht

Verletzter stationär in Klinik - Hintergründe der Tat bisher unbekannt

In einer Wohnunterkunft für Leiharbeiter kam es am gestrigen Abend zu einer heftigen Auseinandersetzung  zwischen zwei moldawischen Monteuren.  Ersten Aussagen der Polizei zufolge hatte der bislang flüchtige Täter (31 Jahre) seinen Kontrahenten (29 Jahre) mit einem Messer schwer verletzt.  Der Mann wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Lebensgefahr besteht angeblich nicht. 

Trotz eines Großau ...weiterlesen

Mittwoch, 10.07.2019, 18:30 Uhr Hemmingen, Region Hannover, Niedersachsen
News ID 2361
Rauch dringt aus Elektrobetrieb:

Büroraum brennt komplett aus - Mitarbeiter können sich ins Freie retten - Feuerwehr mit rund 100 Kameraden im Einsatz

Helfer können weitere Ausbreitung der Flammen verhindern

Noch einmal halbwegs glimpflich endete ein Brand in einem Elektrobetrieb im Industriegebiet von Hemmingen. Mitarbeiter meldeten das Feuer in der Marie-Juchacz-Straße kurz vor dem Feierabend. Aus noch ungeklärter Ursache war der Brand in einem Büro auf der Rückseite der Firma ausgebrochen. Schon auf der Anfahrt war eine Rauchsäule erkennbar.

Als die Feuerwehr eintraf, loderten die ...weiterlesen

Sonntag, 07.07.2019, 14:01 Uhr Isernhagen, Region Hannover, Niedersachsen
News ID 2360
Salzsäure ausgelaufen:

Drei Bewohner können sich aus Haus retten, erleiden jedoch Verletzungen - Feuerwehr in Schutzanzügen sichert Behälter und belüftet Haus

Hauptstraße für längere Zeit gesperrt

Aus noch ungeklärter Ursache ist in einem Wohnhaus in Isernhagen am Sonntagmittag ein Ein-Liter-Salzsäure Behälter teilweise ausgelaufen. Drei Menschen befanden sich zum Unglückszeitpunkt in dem Gebäude. Sie konnten sich jedoch schnell in Sicherheit bringen. Die alarmierte Feuerwehr versorgte zunächst die Verletzten, ehe sie unter speziellen Schutzanzügen in das Wohnhaus vordringen ...weiterlesen

Samstag, 06.07.2019, 01:30 Uhr Grassel, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
News ID 2359
Offenbar geht Brandserie weiter mit brisanten Folgen:

Eigenes Feuerwehrhaus steht in der Nacht in Flammen – Nur zwei Fahrzeuge können noch gerettet werden – Einsatzkleidung unbrauchbar – Feuerwehr nicht mehr einsatzbereit und muss sich von Nachbarwehren helfen lassen

Erst vor einem Monat gingen wenige Kilometer weiter mehrere Scheunen in Flammen auf - Weitere Brandstiftung in der Nacht im Ort am Friedhof - Bürgermeisterin und Ortsbrandmeister entsetzt

Die Feuerserie im niedersächsischen Landkreis Gifhorn geht offenbar weiter, mit brisanten Folgen.

In der Nacht zu Samstag stand plötzlich das Feuerwehrhaus der Feuerwehr Grassel in Flammen. Angefangen hatte der Brand vermutlich in einem angebauten Lagerraum hinter dem Feuerwehrhaus und wenig später stand der ganze Dachstuhl des Feuerwehrhauses in Flammen. Die Kameraden ...weiterlesen

Donnerstag, 04.07.2019, 20:27 Uhr Esbeck, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
News ID 2357
Wohnhausbrand nach Unkrautvernichtung mit Gasfackel:

Hausbesitzer setzt beim Unkrautvernichten sein eigenes Anwesen in Brand - Nachbar kann den ahnungslosen Hobbygärtner gerade noch rechtzeitig vom Brand in Kenntnis setzen - Jugendliche Söhne konnten unverletzt aus dem Haus entkommen - Polizei warnt dringend davon ab, Unkraut in der Trockenzeit abzubrennen und rät zur Handarbeit, oder es einfach stehen zu lassen

Feuerwehr im Großeinsatz - der Hausbesitzer hat das Ausbreiten des Feuers nicht bemerkt - er trug Kopfhörer in den Ohren - Wohnhaus unbewohnbar und Sachschaden von etwa 200.000 Euro!

Wenn man mit Hilfe einer Gasfackel  dem Wildwuchs von Unkraut zu Leibe rücken will, sollte man alle Sinne empfangsbereit und vor allem keine Kopfhörer auf den Ohren haben.

Am späteren Nachmittag ist es dann doch wieder passiert. Ein Hobbygärtner hatte  versucht, das Unkraut zwischen den Steinen auf seinem Hof mit Feuer zu entfernen. Dabei bewegte er sich vom Haus weg, ohne zu ...weiterlesen

Mittwoch, 03.07.2019, ca 09:00 Uhr Lübtheen, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Mecklenburg-Vorpommern
News ID 2356
Keine Entwarnung, aber leichtes Aufatmen in Lübtheen:

Riesiger Waldbrand erstmals unter Kontrolle - Betroffenes Gebiet auf etwa 700 Hektar eingedämmt - Erste evakuierte Häuser wieder freigegeben

Riegel der Einsatzkräfte halten - Zunächst keine weiteren Evakuierungen - Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bundeswehr noch immer im Einsatz - O-Töne mit Anwohnern bei der Rückkehr: "Kann sein, dass wir wieder rausmüssen"

Der riesige Waldbrand in Lübtheen ist es am Mittwochmorgen erstmals unter Kontrolle. Die zahlreichen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bundeswehr konnten Riegel aufbauen und so das Feuer auf eine Fläche von etwa 700 Hektar eindämmen. Entwarnung gibt es noch nicht, da sich die Lage etwa durch veränderte Windverhältnisse immer wieder anspannen konnte.

Weitere Evakkuierungen ...weiterlesen

Mittwoch, 03.07.2019, 12:30 Uhr B1 in Groß Lafferde, Landkreis Peine, Niedersachsen
News ID 2355
Schwerer Unfall auf der B1:

Polo gerät nahe eines Ortseingangs in den Gegenverkehr und prallt frontal mit Lkw zusammen - Fahrer erleidet schwere Verletzungen

Rettungshubschrauber im Einsatz - Fahrer war offenbar nicht angeschnallt - Näheres noch nicht bekannt

Bei einem schweren Ausgang auf der B1, nur wenige Meter vor dem Ortsausgang von Groß Lafferde im Landkreis Peine, kam es am Mittwochmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Polo geriet aus bislang och ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommendender Lkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber naicht verhindern dass der Pkw frontal in ...weiterlesen
Dienstag, 02.07.2019 Waldgebiet bei Lübtheen, LK Ludwigslust Parchim, Mecklenburg-Vorpommern
News ID 2354
Waldbrand bei Lübtheen breitet sich auf 1.000 Hektar aus:

Am Ende des dritten Tages nach dem Katastrophenalarm leichte Entspannung - Löschwasser wird knapp - Ministerpräsidentin macht sich ein Bild vor Ort - Lage hat sich stabilisiert - Bewohner können weiterhin nicht zurück in die Häuser

Mittlerweile 2500 Einsatzkräfte aus mehreren Bundesländern im Einsatz

Der größte Waldbrand der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns ist auch am dritten Tag nach der Auslösung des Katastrophenalarms immer noch nicht unter Kontrolle, im Gegenteil, der Brand hat sich mittlerweile auf rund 600 Hektar, also mehr als 850 Fußballfelder, ausgebreitet und das Löschwasser wird knapp. Einige Brunnen können kein Wasser mehr fördern und steigen aus den ...weiterlesen
Montag, 01.07.2019, 10:00 Uhr Warmenau, Stadt Wolfsburg, Niedersachsen
News ID 2353
Todesdrama auf Bundesstraße:

Zwei der Fünf Fahrzeuge massiv verformt - Zwei Personen eingeklemmt - 60-Jähriger erliegt vor Ort noch seinen schweren Verletzungen - Hubschrauber fliegt 22-jährigern Schwerverletzten in Klinikum - Ein Insasse noch leicht verletzt, alle anderen bleiben unverletzt

Motorblock aus Passat herausgerissen - Kombi bis zur Rücksitzbank komplett zerstört - Frontbereich von Golf nicht mehr als solcher erkennbar - Oldtimer und Skoda nicht mehr fahrbereit - Fünftes Fahrzeug lediglich leicht beschädigt

Fünf Fahrzeuge, zwei davon komplett zerstört, ein Toter und ein Schwerverletzter sind die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag auf der B188 beim Wolfsburger Stadtteil Warmenau ereignet hat. Gegen 10 Uhr fuhr ein Oldtimer auf der auf der Abbiegespur der Bundesstraße von Wolfsburg in Richtung Gifhorn - Neben ihm ein weißer Golf. Aus noch ungeklärter ...weiterlesen

Montag, 01.07.2019, 13:45 Uhr Aerzen, Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen
News ID 2352
Tödlicher Absturz:

Bundeswehrhubschrauber auf Übungsflug nahe Hameln abgestürzt und ausgebrannt - Pilotin kommt ums Leben

Offenbar eine weitere Person schwer verletzt - Absturz bei Tiefflugübungen nahe eines Waldgebietes

Nahe eines Waldgebietes bei Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont ist am frühen Montagnachmittag ein Hubschrauber der Bundeswehr in ein Feld gestürzt und ausgebrannt, Die Pilotin kam bei dem Unglück ums Leben, eine weitere Person erlitt schwere Verletzungen.

Ersten Angaben zufolge befand sich der Helikopter vom Typ Eurocopter EC 135 der Heeresflieger Bückeburg auf einem ...weiterlesen

Sonntag, 30.06.2019, 09:00 Uhr A2 bei Königslutter, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
News ID 2351
Ab durch den Zaun und weg war er:

75-jähriger Pkw-Fahrer kommt mit Skoda von A2 ab, durchbricht einen Zaun und verschwindet über 150 Meter im Wald – Pkw stürzt dann an Brücke fast 10 Meter in die Tiefe – Fahrer lebensgefährlich verletzt

Unfallfahrer kann trotz lebensgefährlicher Verletzungen noch selbst Notruf absetzten, der aber abbricht – Polizei entdeckt bei Suche nach Unfallort mehr zufällig den kaputten Zaun und kommt Senior zur Hilfe – schwerverletzter Fahrer wird mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Riesen Glück hatte wohl ein älterer Autofahrer am Sonntag auf der A2 bei Königslutter: Der 75-jährige war bei Rennau aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Autobahn abgekommen und hatte einen Wildschutzzaun durchbrochen. Danach war er mit seinem Skoda Roomstar noch über 150 Meter weiter parallel zur Autobahn gefahren, teils verdeckt durch eine Lärmschutzwand, bis ...weiterlesen